Der Taucher Blog

Der Taucher Blog


  • Category Archives Allgemein
  • Trockenkissen Trocki’s trocken halten

    Posted on by Hawk

    Wer seinen Trockenanzug nach dem Tauchgang zum trocknen aufhängt, wird sicher schon einmal festgestellt haben, dass sich in den Beinen Restfeuchtigkeit sammelt. Manchmal merkt man das auch an angenähten Brusttaschen an den Hosenträgern.

    Um diesem Problem zu begegnen gibt es mehrere Lösungen. Die teuerste ist wohl einen Kleiderbügel mit Ventilator zu benutzen. Dieser ist nicht nur in der Anschaffung recht kostenintensiv mit etwa 50,–€, er verursacht auch Folgekosten in Form einer Stromrechnung!

    Eine weitere Lösung ist den Anzug in den Sonne zu hängen, wäre diese denn zuverlässig verfügbar. Weiter ist diese Art der Trocknung wegen der UV-Strahlen nicht förderlich für das Material des Anzugs.

    Den Anzug an einer Heizung aufzuhängen macht gerade im Sommer keinen Spaß, warum auch?

    Im KFZ-Bereich gibt es für die kalten Wintertage sogenannte Trockenkissen. Diese sind in der Regel etwa 1kg schwer, aus umweltfreundlichem Naturgranulat und nehmen etwa 600ml Feuchtigkeit auf. Sind die Kissen gesättigt, kann man die aufgenommene Feuchtigkeit auf der Heizung oder im Backofen aus den Trockenkissen wieder heraus bekommen. Diese Kissen sind also regenerierbar!

    Trockenkissen

    Trockenkissen

    Warum also nicht zwei dieser Kissen kaufen um in jedes Trockibein eines legen zu können? Das feuchte Klima im Anzug verschwindet zuverlässig und man kann immer in einen Trockenen Anzug einsteigen.
    Diese Trockenkissen für den KFZ-Bereich kosten im Schnitt etwa 10,–€! Eine kostengünstige und nachhaltige Lösung für das Problem Restfeuchtigkeit im Trockenanzug…


    Den Artikel "Trocki's trocken halten" finde ich:

    View Results

    Loading ... Loading ...

  • Nächste Inspektion Schnell nochmal zur Inspektion…

    Posted on by Hawk

    …bevor die Saison beginnt.

    Wer seine Tauchausrüstung dieses Jahr noch nicht zur Inspektion gebracht hat, sollte als aktiver Taucher jetzt Gas geben.

    Denn hat die Saison erst einmal angefangen, kann man vielleicht den einen oder anderen TG deshalb vielleicht nicht mitmachen.

    Für alle anderen, die sich nicht sicher sind, ob das Jacket oder der Lungenautomat schon wieder dran sind, sei gesag: “Diese Ausrüstungsgegenstände sind Eure Lebensversicherung unter Wasser.”


  • p439_title Neoprenanzug kleben?

    Posted on by Hawk

    Jeder der Taucht, Surft oder sonst irgendwie Neoprenanzüge benutzt, wird es früher oder Später erleben. Das Neopren reißt!

    Aber was dann? Selber Kleben oder Flicken?
    Ich hab es versucht. Anfangs hat es auch gut funktioniert. Die defekte Stelle gesäubert, Kleber aufgetragen, leicht antrocknen lassen und dann zusammen gepresst. So wie es in der Anleitung des Klebers geschrieben steht.

    Ich hab aber auch die Erfahrung machen müssen, dass diese selbst geklebten Risse nur kurz halten und unter Belastung und Beanspruchung wieder auf gehen. Im Urlaub ist eine Tube Neoprenkleber ein guter Tauchgangsretter. Aber wie bereits gesagt, keine dauerhafte Lösung!

    Auf der Suche nach einer Neoprenwerkstatt, bin ich auf den “Neopren-Service” von Cornelia Reiter im Norden von Hamburg gestoßen.

    Ich hatte 2 Risse im Neoprenanzug. Das Ergebnis möchte ich Euch nun einmal zeigen.

    Der erste Riss befand sich im Schrittbereich. Hier bin ich wahrscheinlich beim Ausziehen ungünstig auf dem Anzug gestanden und hab ihn hier quer zur Naht aufgerissen.

    Riss 1 auf der Innenseite des Tauchanzugs vor der Reparatur

    Riss 1 auf der Innenseite des Tauchanzugs vor der Reparatur

    Der Riss auf dem oberen Bild wurde inzwischen durch den Neopren-Service repariert.

    Riss 1 auf der Innenseite des Tauchanzugs nach der Reparatur

    Riss 1 auf der Innenseite des Tauchanzugs nach der Reparatur

    Riss 1 auf der Außenseite des Tauchanzugs nach der Reparatur

    Riss 1 auf der Außenseite des Tauchanzugs nach der Reparatur

    Ein weitere Riss befand sich am Ansatz der Beinmanschette. Auch hier kann es früher oder später passieren, dass das Neopren an der Naht ausreißt! Durch kräftiges ziehen beim Anziehen wird der Tauchanzug an einigen Stellen extrem beansprucht. Das Ergebnis könnt Ihr auf dem nächsten Bild sehen.

    Riss 2 auf der Außenseite des Tauchanzugs vor der Reparatur

    Riss 2 auf der Außenseite des Tauchanzugs vor der Reparatur

    Nach der Reparatur: Der Riss wurde neu verklebt und vernäht.

    Riss 2 auf der Außenseite des Tauchanzugs nach der Reparatur

    Riss 2 auf der Außenseite des Tauchanzugs nach der Reparatur

    Riss 2 auf der Innenseite des Tauchanzugs nach der Reparatur

    Riss 2 auf der Innenseite des Tauchanzugs nach der Reparatur

    Auf der Webseite findet man ein Auftragsformular. Dieses füllt man aus und legt es dem Anzug bei. Ich empfehle vorher einige Fotos zu machen und diese Frau Reiter zu mailen, um vorher schon einen Kosenvoranschlag zu erhalten bzw. zu erfahren, ob eine Reparatur überhaupt möglich ist.

    Was mich jedoch überzeugt hat ist nicht die Tatsache, dass die Risse wirklich gut repariert wurden. Es ist die Tatsache, dass einige Nähte ohne Auftrag nachgebesser wurden. Diese Nachbesserungen waren bei mir ohne Berechnung auf der Rechnung aufgeführt. Erst hierdurch hab ich mich auf die Suche nach diesen nachgebesserten Nähten gemacht…
    Dies ist nicht nur ein klasse Service, sondern auch Zeugnis davon, dass man sich meinem Anzug wirklich angenommen hat und nicht NUR einen Blick auf die von mir angegebenen Schäden gewurfen hat.

    Naht nachgenäht

    Naht nachgenäht

    weitere nachgenähte Naht

    weitere nachgenähte Naht

    Da mein halbtrockener Anzug jetzt knapp 2 Jahre alt ist und etwas weniger als 200 TGs auf dem Konto hat, stellte sich mir die Frage, ob eine Reparatur überhaupt lohnt. Der Rechnungsbetrag belief sich bei mir auf gerade einmal 35,–€!
    Dies ist aus meiner Sicht nicht nur ein sehr günstiger Service, er hat meinem Anzug auch ein weiteres Jahr Tiefenrausch geschenkt.

    Ich für meinen Teil werden den Neopren-Service von Cornelia Reiter jetzt öfter in Anspruch nehmen. Es werden nicht nur Arbeiten an Neoprenanzügen vorgenommen, auch Trockentauchanzüge werden fachgerecht versorgt.

    Hier mal ein Auszug aus dem Leistungsangebot:

    • Nähen, Kleben, Versiegeln, Patchen
    • Wechsel von Manschetten aller Art
    • Austausch von Boots und Füßligen
    • Montage gasdichter Reißverschlüsse
    • Dichtigkeitsprüfungen im Becken inkl. Protokoll
    • Kürzen und Verlängern von Armen und Beinen
    • Einbau von Pinkel- u. Ein-/Auslassventilen
    • Montage von Hosenträgern
    • Montage von Beintaschen
    • Montage von Ringsystemen
    • gern realisieren wir auch Sonderwünsche

    Wer also ein Problem mit seinem Tauchanzug hat, sollte ruhig mal darüber nachdenken, Kontakt mir Frau Reiter aufzunehmen. Es lohnt sich bestimmt!


    Den Artikel "Neoprenanzug kleben?" finde ich:

    View Results

    Loading ... Loading ...

  • O2-Koffer O2-Koffer selbst gemacht

    Posted on by Hawk

    Spätestens beim Rescue-Diver oder anderen Tauchkurse mit dem Schwerpunkt Unfallmanagement und Sicherheit ist das Thema Notfallsauerstoff bei Tauchunfällen Kursinhalt.

    Nur wer hat wirklich eigenen Notfallsauerstoff? Ich konnte jetzt eine 2l Sauerstoffflasche mit Regler günstig erstehen und blieb mit dem Transportproblem allein.
    Es gibt zwar im Internet Taschen für Sauerstoffgeräte, diese sind aber oft nicht Stoßfest.

    Das nächste Problem waren die Maße des Sauerstoffgerätes. Mit einer Länge von 46cm ist es 2cm länger als ein übliches Koffer. Legt man das Gerät nun so in den Koffer, liegt es diakonal und drückt mit dem Manometer womöglich gegen die Kofferwand. Ebenfalls ist es nicht im Koffer fixiert, was mir persönlich bei Sauerstoff leichte Kopfschmerzen bereitet. Also was tun?

    Ich kam nicht darum mir einen stabilen Koffer zu kaufen und so bin ich bei einem Alu-Werkzeugkoffer aus dem Baumarkt meines vertrauens hängen geblieben.

    Alu-Koffer aus dem Baumarkt

    Alu-Koffer aus dem Baumarkt

    Das Platzproblem mit 46cm in der Länge hab ich ja breits angesprochen.

    Eine Trägerplatte musste in den Koffer die alles ein wenig stabilisiert und an seinem Platz hält. Ich hab hierfür eine etwa 1cm starke Holzplatte verwendet.

    Um die Trägerplätte um Koffer zu befestigen, habe ich 2 Holzleisten oben und unten in den Koffer geklebt. Diese beiden Holzleisten halten die Trägerplatte fest an ihrem Platz.

    Im nächsten Schritt musste also nur noch das Sauerstoffgerät auf der Platte ausgerichtet und befestigt werden. Hierbei lag mir die möglichkeit die Flasche für das Füllen herauszunehmen sehr am herzen.

    Sauerstoffgerät mit Grundplatte

    Sauerstoffgerät mit Grundplatte

    Im Baumarkt gibt es Klettband als Meterware. Die Flasche selbst ist mit der rauen Seite des Klettbandes beklebt. In die Trägerplatte sind von mir 4 Schlitze gebohrt worden, durch die nun das flauschige Klettband gezogen wird. Die beiden offenen Enden stoßen oben auf der Flasche zusammen. So dass die Flasche mit Regler schnell heraus zu nehmen ist.

    Klettbänder

    Klettbänder

    Um die Amatur noch etwas abzufangen habe ich ein Stück Rundholz verwenden. Oben auf das Rundholz ist eine Handelsübliche Rohrschelle aufgesetzt. Das Rundholz selbst ist mit der Trägerplatte fest verschraubt.

    Abstandshalter mit Rohrschelle

    Abstandshalter mit Rohrschelle

    Genügend Abstand zur Kofferwandung und Stabilität für die Amaturen mit Regler ist ebenfalls hierdurch geschaffen. Auch an das Flaschenventiel selbst kommt man gut heran.

    Platz für die Amaturen

    Platz für die Amaturen

    Achtet beim Selbstbau solcher Koffer und Boxen auf mögliche Risiken durch Fett und Öle! Sauerstoff reagiert mit Fett und Öl und es kann zu Verpuffungen, Bränden oder Explosionen kommen!!!

    Der übrige Platz im Koffer kann durch Sauerstoffmaste und anderes Erste-Hilfe Material ausgefüllt werden. Es entsteht also ein Erste-Hilfe-Koffer nach eigenen Ansprüchen und Wünschen.

    Denkt auch daran, solche Koffer NICHT zu verschließen. Es nützt niemanden ein Sauerstoffgerät, auf welches man im Notfall keinen Zugriff hat! Ebenfalls muss ein solcher Koffer regelmäßig auf Funktion getestet wurden.


    Den Artikel "O2-Koffer selbst gemacht" finde ich:

    View Results

    Loading ... Loading ...

  • p379_title Kleiderbügel selbstgebaut

    Posted on by Hawk

    Wer seinen Taucheranzug aufhängen möchte, der weiß um das Problem des richtigen Bügels. Ist er zu klein/schmal droht ein möglicher Schaden am Material!

    Die Ausrüstungshersteller bieten inzwischen gute Bügel, diese sind aber oft nicht ganz günstig! Warum also nicht selbst einen bauen? Einen Bügel mit genügend Auflagefläche zum kleinen Preis!

    Alles was wir benötigen ist ein 50cm langes PVC-Rohr, ein Winelstück und ca. 50cm Seil aus dem Baumarkt. Die nötigen Teile kosten zwischen 3 und 5 Euro.

    PVC-Rohre und Seil

    PVC-Rohre und Seil

    Das Winkelstück wird am oberen Knick angebohrt, je nach Stärke des Seils kann diese Bohrung unterschiedlich groß sein. Ich habe hier einen 15° Winkel benutzt. Je nach Anzug und Schnitt empfielt sich auch ein 30° oder ein 45° Winkel. Das PVC-Rohr habe ich mittig durchgesägt. Der Durchmesser der Rohre ist bei mir 50mm, aber auch hier ist man flexibel.

    gesägt und gebohrt

    gesägt und gebohrt

    Nun nur noch das Seil einbauen und fertig!

    fertiger Bügel

    fertiger Bügel

    Der Bügel hat den Vorteil, das er sehr leicht, nicht rotten kann wie Holzbügel und man flexibel ist mit der Länge.

    Viel Spaß beim nachbauen…


    Den Artikel "Kleiderbügel selbstgebaut" finde ich:

    View Results

    Loading ... Loading ...


  • dinamic_sidebar 4 none

©2017 230bar.net Entries (RSS) and Comments (RSS)  Raindrops Theme